Schwein & Co.

Die Futtermittelproduktion ist einer der wichtigsten Bestandteile in der Schweinehaltung. Je nach Marktsituation machen die Futterkosten bis zu 50% der Gesamtkosten aus. Durch die Kenntnis der einzelnen Rohstoffe als auch deren gezielten Auswahl und Verarbeitung ist es uns möglich auf die unterschiedlichsten Anforderungen der Tiere Rücksicht zu nehmen: Es gilt nach neusten wissenschaftlichen Kenntnissen der Tierernährung und aus langjähriger Erfahrung die beste ernährungsphysiologische Futterzusammenstellung für die Schweine herzustellen. Unterschiedliche ernährungsphysiologische Ansprüche resultieren aus:

  • Dem Alter der Tiere: Saugferkel, Läufer, Mastschwein, Sau, Eber
  • Dem Status der Sau: tragend oder säugend
  • Der Genetischen Ausrichtung: fleischreich oder eher wachstumsbetont
  • Dem Geschlecht
  • Dem Leistungsniveau
  • Dem Gesundheitsstatus
  • Dem Fütterungs- und Stallsystem

Es ist das Ziel, das Nährstoffangebot in den jeweiligen Futtermischungen möglichst genau dem ernährungsphysiologischen Bedarf der Schweine anzupassen, so dass die Ausscheidungen auf ein Minimum reduziert werden können.

Zucht

Ferkel

Mast